Saison 1999/2000

Nach dem verpassten Aufstieg in der Relegation in der Saison zuvor wurde der VfL in 1999/00 erneut Meister der Regionalliga Nord. Nach einem dramatischen Elfmeterschießen gegen Union Berlin gelang nach sieben Jahren die Rückkehr in die 2. Bundesliga.

In der Aufstiegssaison wurde in klassischen lila bzw. weißen Trikots gespielt. Die Rückennummern waren erstmals nicht geflockt. Stattdessen wurden diese mit einem Flexdruck aufgetragen.




 

Saison 1999/2000 | Heimtrikot | Jugendtrikot

Rückennummer 11

  



 

Saison 1999/2000 | Heimtrikot | kurzarm

#21 Markus Wulftange

  

Nach dem 3:0 gegen den SV Meppen in September 1999 wurde Markus Wulftange von seinen Spielerkollegen auf Händen getragen und von den Fans verabschiedet. Wenige Tage später verließ er den VfL in Richtung Wahlheimat Leipzig. Seine Rückennummer 21 übernahm für den Rest der Aufstiegssaison der neu verpflichtete Hasan Vural.



 

Saison 1999/2000 | Heimtrikot | kurzarm

#8 Joe Enochs

  

1. Juni 2000: 9:8 im Elfmeterschießen. Nach 7 Jahren Regionalliga Nord konnte in einem dramatischen Relegationsrückspiel der Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht werden. Die Trikots der Aufstiegssaison mit dem silbernen Rückenflock sind heute relativ selten zu finden.



 

Saison 1999/2000 | Heimtrikot | kurzarm

#11 Christian Claaßen

  



 

Saison 1999/2000 | Heimtrikot | langarm

#5 Kay Wenschlag

  



 

Saison 1999/2000 | Auswärtstrikot | kurzarm

#4 Günther Baerhausen

  



 

Saison 1999/2000 | Auswärtstrikot | langarm

#11 Christian Claaßen

 




 

Saison 1999/2000 | Auswärtstrikot | Jugendtrikot

Rückennummer 15